Nr. 167, Oktober 2003

Schwerpunktthema: Willkommen zu Hause – Europa im Übergang. Autoren aus acht neuen EU-Staaten (Amanda Aizpuriete, László F. Földényi, Drago Jancar, Jaan Kaplinski, Olga Tokarczuk, Milo¨ Urban, Tomas Venclova und Peter Zajac). Außerdem in diesem Heft:

  • Joachim Kalka beschäftigt sich am Beispiel des Biowaffen-Experten David Kelly damit, wie eigentlich eine politische „Causa“ entsteht.
  • In der Reihe „Auf Tritt die Poesie“ stellt Michael Braun den Lyriker Christian Lehnert vor.

Editorial

Nachdem der Mauerfall und der Zerfall des Warschauer Paktes nunmehr fast eineinhalb Dekaden zurückliegen, paßt sich die Europäische Union diesen epochalen Verwerfungen politisch an. In diesem Jahr haben in acht Ländern Mittel- und Osteuropas und auf den beiden Mittelmeerinseln Zypern und Malta Plebiszite über den Beitritt zur EU stattgefunden. Im nächsten Jahr werden also neben diesen zwei Inselstaaten Estland, Lettland, Litauen, Polen, die Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn Mitglieder der Europäischen Union.

Die Leipziger Buchmesse und das Literarische Colloquium Berlin haben aus diesem Anlaß Intellektuelle und Autoren aus den acht osteuropäischen Beitrittsländern eingeladen, auf der Leipziger Buchmesse einen Vortrag über die Hoffnungen und Sorgen, Befürchtungen und Erwartungen in jenen Ländern zu halten. Die Autoren suchten sich verschiedene Zugänge zu diesem Thema: historische und ökologische, zeitgeschichtliche und ökonomische, kulturelle und politische. Überdeckt wurde die ganze Messe vom gerade beginnenden zweiten Irakfeldzug der anglo-amerikanischen Alliierten und der vom amerikanischen Verteidigungsminister angestoßenen Debatte um das „alte und das neue Europa“.

In diesem Heft drucken wir die acht Positionen von so verschiedenen Temperamenten wie László Földényi und Olga Tokarczuk oder Tomas Venclova und Milo¨ Urban.

Auch der Auslöser der GB/US-Kolumne hat direkt mit den politischen Nachwirkungen des Irakkrieges zu tun: ausgehend vom Selbstmord des britischen Massenvernichtungswaffen-Experten Kelly widmet sich Joachim Kalka dem Begriff des Falls oder der Causa, wie die Österreicher sagen würden. In der Kolumne „Auf Tritt Die Poesie“ stellt in seiner Premiere in dieser Rolle Michael Braun den Lyriker Christian Lehnert vor.


Inhalt

Auf Tritt Die Poesie  
Michael Braun
Im Klanggewölbe der Mystik 278
Christian Lehnert Gedichte 282
   
Willkommen zu Hause –
Europa im Übergang
 
Amanda Aizpuriete Doch um die Stimme habe ich keine Angst 287
László F. Földenyi Die inneren Brücken Europas 295
Drago Jancar Scherz, Ironie und tiefere Bedeutung 307
Jaan Kaplinski Europa ist ein Prozeß 322
Olga Tokarczuk Eine Zugreise aus Europa in die schlesische Provinz unter besonderer Berücksichtigung der Grenzen 333
Milo¨ Urban Von Farben, Grenzen und Horizonten 342
Tomas Venclova Von der Liebe zur eigenen Besonderheit 355
Peter Zajac Antworten suchen hinter dem breiten Rücken der Fragen 364
     
Joachim Kalka GB/US. Notizen (IX) 371