Nr. 193, März 2010

Seit ihrem Start 1997 hat sich die Berliner Autorenwerkstatt zum Sprungbrett in das Autorenleben entwickelt. Stellvertretend für viele andere seien hier Judith Hermann, Thomas von Steinaecker, Inka Parei, Sherko Fatah und Gunter Geltinger genannt. Diesmal stellen wir die die Teilnehmer des Jahrgangs 2009 in Text und Bild vor: Kristine Bilkau, Hannes Köhler, Emanuel Maeß, Inger-Maria Mahlke, Anne Richter, Kristina Schilke, Sina Tahayori und Andreas Martin Widmann. Außerdem:

Die Dankesrede von Arnold Stadler zur Verleihung des Kleist-Preises und die Laudatio von Péter Esterházy, der im letzten Jahr als alleiniger Kurator den Kleist-Preisträger bestimmen konnte.

  • Monika Radls Text „Kaprun“, ausgezeichnet mit dem Walter-Serner-Preis, und dazu Nico Bleutges Lobrede.
  • In „Auf Tritt Die Poesie“ präsentiert Volker Sielaff den neugriechischen Dichter Dionisis Karatzas.
  • „Zu Gast in Berlin“ ist der Argentinier Pablo Ramos.

Dieses Heft einzeln kaufen …

 


Editorial

Die Literaturlandschaft hat sich in den letzten zwanzig Jahren im deutschsprachigen Raum verändert. War es in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch üblich, seinen Erstling einem Verlag anzubieten, haben sich seit den 90er Jahren neue Wege herauskristallisiert, wie junge Schriftsteller zu ihrer ersten Buchveröffentlichung kommen. Das Scouting hat sich von den Verlagen weg in zahlreiche Literaturagenturen, Institutionen, Werkstätten oder Literaturpreisjurys verlagert. Das Deutsche Literaturinstitut an der Universität in Leipzig, der Studiengang „Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus“ in Hildesheim, aber auch Wettleseveranstaltungen wie der Klagenfurter Ingeborg Bachmann-Preis, der Berliner Open Mike oder der Alfred-Döblin-Preis sind Börsen für Nachwuchsautoren geworden, zu denen die großen Publikumsverlage ihre Lektoren auf der Suche nach Talenten hinschicken. Schreibwerkstätten wie „Textwerk“ und „Manuskriptum“ in München sind Anlaufpunkte für Nachwuchsautoren geworden. In diese Reihung gehört auch die Autorenwerkstatt Prosa, die seit 1997 jährlich mit großem Erfolg im LCB stattfindet. An jeweils vier langen Wochenenden treffen sich die acht Teilnehmer mit ihren Mentoren – im letzten Jahr waren das die Autorin Ursula Krechel und Thorsten Dönges vom LCB – und besprechen ihre eingereichten Romanprojekte und Erzählungsbände. Für viele Autoren, die heute im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehen, war die Autorenwerkstatt das Sprungbrett in das Autorenleben. Stellvertretend für viele andere seien hier Judith Hermann, Thomas von Steinaecker, Inka Parei, Sherko Fatah und Gunter Geltinger genannt. In dieser Ausgabe unserer Zeitschrift „Sprache im technischen Zeitalter“ stellen wir die Teilnehmer des Jahrgangs 2009 in Text und Bild vor.

Ansonsten drucken wir die Dankesrede von Arnold Stadler zur Verleihung des Kleist-Preises. Den Beginn des Heftes bildet die Laudatio von Péter Esterházy, der im letzten Jahr als alleiniger Kurator den Kleist-Preisträger bestimmen konnte. Wir dokumentieren Nico Bleutges Lobrede auf den Text „Kaprun“, für den Monika Radl mit dem Walter-Serner-Preis ausgezeichnet wurde. Auch den siegreichen Text stellen wir hier vor. In „Auf Tritt Die Poesie“ präsentiert Volker Sielaff den neugriechischen Dichter Dionisis Karatzas. Und in unserer Kolumne „Zu Gast in Berlin“ führt Patricia Klobusiczky in das Werk des Argentiniers Pablo Ramos ein.


Inhalt

­­­
  Kleist-Preis 2009  
Péter Esterházy Laudatio auf Arnold Stadler 4
Arnold Stadler Der Mensch will bleiben. Aber er muß gehen 13
     
  Berliner Autorenwerkstatt Prosa 2009
 
Kristine Bilkau Die Unversehrtheit der Dinge 25
Hannes Köhler In Spuren 48
Emanuel Maeß Johannistage 48
Inger-Maria Mahlke Potulski I 56
Anne Richter Schlafen im Schnee (1978) 63
Kristina Schilke Das Wundervolle an uns 72
Sina Tahayori Der Schsttenleser 81
Andreas Martin Widmann Die Glücksparade 92
     
  Walter-Serner-Preis 2009  
Nico Bleutge Laudatio auf Monika Radl 103
Monika Radl Kaprun 106
     
  Auf Tritt Die Poesie  
Volker Sielaff Ein erhabener Unspektakulärer 110
Dionisis Karatzas Gedichte 112

   

Zu Gast in Berlin  
Patricia Klobusiczky Um sein Leben schreiben 118
Pablo Ramos Das Gesetz der Grausamkeit 120
­­­