Autoren


Wojciech Kuczok

geb. 1972 in Chorzów, wuchs in Oberschlesien auf und studierte an der Schlesischen Universität in Kattowitz. Er arbeitete zunächst journalistisch und debütierte 1996 als Schriftsteller. Bekannt wurde Kuczok als Lyriker, Prosaist und Filmkritiker. Für seinen ersten Roman Gnój erhielt er 2004 die begehrte polnische Literaturauszeichnung, den Nike-Preis. Anschließend verfasste er das Drehbuch zu dem Film Preg („Striemen“) von Magdalena Piekorz, der 2004 den Goldenen Löwen des Filmfestivals in Gdynia erhielt und für den Oscar nominiert wurde. Wojciech Kuczok lebt als freier Autor, Filmkritiker und Sportfeuilletonist in Krakau. Auf Deutsch erschien soeben im Suhrkamp Verlag der Roman Dreckskerl. Eine Antibiographie. Der Erzählungsband Im Kreis der Gespenster kam ebenfalls bei Suhrkamp 2006 heraus. (Foto: Leipziger Messe GmbH)

Nr. 182