Autoren


Reinhard Jirgl

geb. 1953 in Ostberlin, wuchs in der Altmark und Berlin auf. Nach seiner Berufsausbildung als Elektromechaniker folgte ein Studium der Elektrotechnik, das er 1975 an der Humboldt-Universität Berlin als Ingenieur abschloß. Er debütierte 1990 mit Mutter Vater Roman und erhielt, unter anderem, den Berliner Literaturpreis und den Josef-Breitbach-Preis. Er ist Mitglied der Berliner Akademie der Künste (seit 2006) und wurde 2007 Stadtschreiber von Bergen-Enkheim. Zuletzt erschienen seine Romane Die Unvollendeten (2003) und Abtrünnig (2005) sowie 2008 in der Edition Akzente Land und Beute. Aufsätze aus den Jahren 1996 bis 2006, dann 2009 der Roman Die Stille. Reinhard Jirgl lebt als freier Schriftsteller in Berlin. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Alfred-Döblin-Preis, den Joseph-Breitbach-Preis und den Georg Büchner-Preis 2010. 

Nr. 196 Sonderheft 2008 Nr. 171