Autoren


Joachim Kalka

geb. 1948 in Stuttgart, arbeitet dort als Übersetzer und Kritiker. Die Darmstädter Akademie für Sprache und Dichtung verlieh ihm für sein Übersetzungswerk 1996 den Johann-Heinrich-Voß-Preis und wählte ihn im folgenden Jahr zum Mitglied. 2009 nahm ihn die Bayerische Akademie der Schönen Künste auf. Unter seinen zahlreichen Übersetzungen sind Werke von Angela Carter, Guillermo Cabrera Infante, Arthur Machen, Peter Matthiessen, Martin Amis, Russell Hoban, Gilbert Sorrentino und Jean-Noël Pancrazi. Im Berenberg Verlag erschienen, von ihm herausgegeben und übersetzt, 2006 unter dem Titel Die Wildnis des häuslichen Lebens eine Auswahl der Essays von Chesterton sowie Phantome der Aufklärung (Berenberg Verlag, 2006). Im März 2008 erschien bei Wallstein der von ihm herausgegebene Essayband Schreiben / Glauben. Miszellen zu Literatur und Religion, bei Berenberg erschien 2008 Hoch unten.

Nr. 203 Nr. 191 Nr. 185 Nr. 179 Nr. 176 Nr. 175 Nr. 174 Nr. 173 Nr. 172 Nr. 171 Nr. 170 Nr. 169 Nr. 168 Nr. 167 Nr. 166 Nr. 165