Autoren


Norman Manea

geb. 1936 in Burdujeni-Suceava (Bukowina/Rumänien), teilte 1941 das Schicksal aller Juden in der Bukowina und erlebte als Kind die deutschen Vernichtungslager. Er wurde in das Konzentrationslager Transnistria in der Ukraine deportiert und kehrte 1945 mit den überlebenden Mitgliedern seiner Familie zurück. Er arbeitete bis 1973 als Wasserbauingenieur, bevor er sich dem Schreiben widmete. Er erhielt 1986 ein Stipendium des DAAD und emigrierte 1988 von Berlin aus in die USA. Heute lebt er in New York und lehrt als Professor für Europäische Kulturstudien am Bard College. Auf Deutsch erschien zuletzt im Jahr 2007 Oktober, acht Uhr. Erzählungen in der Übersetzung von Gerhardt Csejka und Ernest Wichner im Carl Hanser Verlag.

Nr. 191