Autoren


Roberto Simanowski

geb. 1963, ist deutscher Literatur- und Medienwissenschaftler und Herausgeber des 1999 von ihm gegründeten Journals für digitale Ästhetik dichtung-digital. Er studierte Deutsche Literatur und Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, wo er 1996 promovierte. Er war Humboldt-Stipendiat an der Harvard University mit dem Forschungsprojekt „Cyberspace und Literatur“. Bis 2010 lehrte er deutsche Literatur und Kultur sowie digitale Ästhetik an der Brown University in Providence, Rhode Island, bis 2013 war er Professor für Medienwissenschaft an der Universität Basel. Zuletzt erschien Textmaschinen – Kinetische Poesie – Interaktive Installation. Zum Verstehen von Kunst in digitalen Medien im Transcript Verlag.

Nr. 208