Autoren


Albert von Schirnding

Jahrgang 1935, Studium der klassischen Philologie und Germanistik in München und Tübingen. Bis 1998 war er Lehrer an einem Münchner Gymnasium. 1982 erhielt er den Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, 2001 den Kritikerpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Schirnding ist Mitglied des P.E.N., der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Zu den Publikationen der letzten Jahre gehören Schneemanngedichte (1992), Halbkreise. Erzählungen (1997), Literarische Landschaften (1998), Alphabet meines Lebens (2000), Unter dem Namenbaum. Neue Gedichte (2000). Literaturkritiker der Süddeutschen Zeitung.

Sonderheft 2002