Übersicht unserer Autoren


A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | XYZ
Jayne-Ann Igel

geb. 1954 in Leipzig, lebt und arbeitet in Dresden. 2004 erschien ihre Erzählung Unerlaubte Entfernung im Verlag Urs Engeler Editor, 2006 im gleichen Verlag der in Spr.i.t.Z. auszugsweise vorabgedruckte Band Aus den Protokollen der Traumwache.

Nr. 175


Christos Ikonomou

geb. 1970 in Athen, ist Autor, Journalist und Übersetzer. Er schreibt u. a. für die Athener Tageszeitung Ethnos. Für seinen zweiten Erzählband, Warte nur, es passiert schon was. Erzählungen aus dem heutigen Griechenland, der 2013 auf Deutsch im C. H. Beck Verlag veröffentlicht wurde, erhielt er den griechischen Staatspreis für Literatur 2011. Christos Ikonomou lebt in Piräus. 

Nr. 207 


Felix Philipp Ingold

geb. 1942 in Basel, lebt als Schriftsteller, Publizist und Übersetzer in Zürich und Romainmôtier. Zuletzt erschien Wortnahme. Jüngere und jüngste Gedichte (Edition Urs Engeler, 2005). Zuvor u.a. Der große Bruch. Rußland im Epochenjahr 1913 (C. H. Beck, 2000), und der Gedichtband Jeder Zeit (Droschl, 2002).

Nr. 165


Torsten Israel

geb. 1967 in Leipzig, studierte Neu- und Altgriechische Philologie und Neuere und Neueste Geschichte in Berlin und Athen. Beiträge zur neugriechischen Literatur und Übersetzungen neugriechischer Lyrik in Zeitschriften und Sammelbänden. (u. a. Lettre International, Die Horen, Akzente, Literaturen, Poiisi, KNLL, KLfG). Torsten Israel lebt in Berlin und Athen.

Nr. 172


Nora Iuga

geb. 1931 in Bukarest, studierte Germanistik und arbeitete als Lehrerin und als Journalistin. 1968 erschien ihr erster rumänischer Gedichtband. Bei Klett Cotta erschien 2007 Gefährliche Launen. Ausgewählte Gedichte. Sie war 2009 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Nr. 192


Marius Ivaskevicius

geb. 1973 in Litauen. Er studierte Linguistik und arbeitet als Schriftsteller, Regisseur und Redakteur bei der litauischen Zeitung „Respublika“. Er schreibt Prosa, Theaterstücke und Drehbücher. Für sein Drehbuch Purple Smoke gewann er 2001 den ersten Preis beim TransEuroScript-Wettbewerb in Bukarest, 2004 wurde sein Stück Madagascar als Buch des Jahres in Litauen ausgezeichnet. Er lebt in Vilnius.

Sonderheft 2009


Sarah Iwanowski

geboren 1984, aufgewachsen auf Fehmarn, lebt in Berlin. Sie studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und für zwei Semester am Schweizerischen Literaturinstitut Biel. Ihre Texte wurden bisher in Anthologien und Literaturzeitschriften veröffentlicht, u. a. in Bella triste und Happy End. Die besten Geschichten aus dem MDR Literaturwettbewerb 2011.

Nr. 199